Sonntag, 7. Juni 2015

Schlechtes Fleisch und Schimmelpilze

Ich habe heute durch Zufall ein kurzes und simples Aufklärungsvideo bei einem Facebook-Freund entdeckt. Ein richtig tolles Video. Es geht um gängige (nicht artgerechte) Tierhaltung und was man dagegen tun kann. Ich verlinke es mal hier: mercyforanimals



Meine Meinung dazu: Ich finde es toll, immer mal wieder solchen Aufklärungsvideos zu begegnen. Man sollte kein billiges Fleisch aus der Tiefkühltruhe im Supermarkt kaufen (das Fleisch trägt eh kaum gesunde Stoffe in sich, da die Tiere durch enge Käfige und lange Transportwege dauerhaft unter Stress stehen). Außerdem können die Stoffe im Plastik (gängige Verpackung von Lebensmitteln im Supermarkt) Krebs, Unfruchtbarkeit, Autismus oder Allergien auslösen und sie belasten nachweislich die Umwelt (seht euch Bilder von Küsten an - sterbende Natur und Tiere, da Plastik nicht verrottet). 

Ich fordere hier niemanden auf, Vegetarier/Veganer zu werden oder nur in Bioläden einzukaufen. Nur informiert euch eurem eigenen Körper zuliebe. In der Lebensmittelindustrie geht es nur um Geld!
Auch ein Fruchtjoghurt enthält oft weniger Frucht als draufsteht. Oft sind es nur Aromastoffe, die aus Schimmelpilzen (ihr habt richtig gehört, die grünen haarigen Dinger) gezüchtet werden. Googelt diese Themen doch mal oder schaut bei Youtube rein. Das tue auch ich seit kurzer Zeit und konnte einiges über den (leider gesetzlich erlaubten) Lebensmittelbetrug herausfinden. Viele Krankheiten resultieren aus der falschen Ernährung. Aber wie kann man sich schützen, wenn man doch nur die als "gesund"-angespriesenen Produkte konsumiert? - Ganz einfach: In dem man sich informiert.

Würden mehr Leute nicht blind und taub die geldgeile Lebensmittelindustrie unterstützen (ich gehörte auch lange dazu, da unwissend), könnte man bessere Preise für wirklich gesunde Nahrungsmittel erzielen. Denkt an eure Gesundheit (und die eurer Kinder).

Also wenn ich nur einen Teil der Leute, die meine Gedanken hier lesen, dazu gebracht habe, sich mal zu informieren, ist es ein wichter Anfang...




> Wie ich zu meiner neuen Ernährungsweise gekommen bin und wie genau sie aussieht, erfahrt ihr gerne demnächst.